Sozialpädagogische/pädagogische Fachkräfte sowie eine heilpädagogische Fachkraft (w/m/d) im Fachdienst Kindertagesbetreuung

Die Universitätsstadt Oldenburg, Zentrum im Nordwesten mit mehr als 170.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, sucht für den Fachdienst Kindertagesbetreuung mehrere

sozialpädagogische/pädagogische Fachkräfte sowie eine heilpädagogische Fachkraft (w/m/d)

für einen Einsatz in den folgenden städtischen Kindertagesstätten.

Die Stellen auf einen Blick:

Kennziffer 1:

Einrichtung: Kindertagesstätte Klingenbergstraße
Funktion: sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d)
Gruppe: Hortgruppe
Entgeltgruppe: S 8a TVöD
Wochenarbeitszeit: 26 Stunden
Termin der Einstellung: 1. Mai 2021
Beschäftigungsdauer: 31. Juli 2022

Kennziffer 2:

Einrichtung: Kindertagesstätte Dietrichsfeld
Funktion: heilpädagogische Fachkraft (w/m/d)
Gruppe: Ganztagskindergartengruppe
Entgeltgruppe: je nach Qualifikation S 8b/S 9 TVöD
Wochenarbeitszeit: Vollzeit
Termin der Einstellung: 1. August 2021
Beschäftigungsdauer: unbefristet

Kennziffer 3:

Einrichtung: Kindertagesstätte Dietrichsfeld
Funktion: pädagogische Fachkraft (w/m/d)
Gruppe: Ganztagskrippengruppe
Entgeltgruppe: S 3 TVöD
Wochenarbeitszeit: Vollzeit
Termin der Einstellung: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Beschäftigungsdauer: 31. Juli 2023

Kennziffer 4:

Einrichtung: Kindertagesstätte Klingenbergstraße
Funktion: pädagogische/sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d)
Gruppe: Hortgruppe
Entgeltgruppe: je nach Qualifikation S 3/S 8a TVöD
Wochenarbeitszeit: 26 Stunden
Termin der Einstellung: 1. Juni 2021
Beschäftigungsdauer: 31. Juli 2022

Ende der Bewerbungsfrist:  20. April 2021

Das Aufgabengebiet

Die Stadt Oldenburg ist zurzeit Trägerin von 15 Kindertagesstätten. In den Einrichtungen werden überwiegend Kinder im Alter von einem bis sechs Jahren in Krippen- und Kindergartengruppen betreut. Einige dieser Kindertagesstätten arbeiten integrativ, um die Betreuung von Kindern mit erhöhtem Förderbedarf sicherzustellen. Darüber hinaus werden in zwei Einrichtungen Kinder im Grundschulalter betreut.

Die städtischen Kindertagesstätten haben ein gemeinsames Leitbild für die Arbeit der Einrichtungen entwickelt. Hier gelangen Sie zum Leitbild ».

Weitere Informationen zu den städtischen Kindertagesstätten finden Sie hier ».

Ihre Aufgaben

  • Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern im Elementarbereich unter Berücksichtigung der städtischen Rahmen- sowie der jeweiligen Einrichtungskonzeption
  • kindgerechte Planung und Durchführung von einrichtungsbezogenen Angeboten unter Zuhilfenahme von den in der Einrichtung eingesetzten Beobachtungsverfahren
  • regelmäßige Teilnahme an Dienst- und Teambesprechungen sowie Reflexion der pädagogischen Arbeit
  • Gestaltung und Mitwirkung an einer aktiven Zusammenarbeit mit Eltern zur individuellen Förderung der Kinder
  • Dokumentation des pädagogischen Alltags und der individuellen Lernentwicklung der Kinder

Ihr Profil

Formale Voraussetzungen (je nach Kennziffer)

  • Ausbildung als sozialpädagogische Assistenzkraft mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik,
  • Ausbildung als staatlich anerkannte Erzieherin oder staatlich anerkannter Erzieher,
  • Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik mit dem Schwerpunkt Soziale Arbeit (Elementarpädagogik) oder Kindheitspädagogik beziehungsweise
  • Bachelor/Master of Arts (FH/Uni) mit dem Schwerpunkt Soziale Arbeit (Elementarpädagogik) oder Kindheitspädagogik
  • Berufsausbildung als Heilpädagogin/Heilpädagoge, Heilerziehungspflegerin/Heilerziehungspfleger, Erzieherin/Erzieher mit berufsbegleitender Langzeitfortbildung Integration oder ein Fachhochschul- oder Hochschulabschluss mit dem Schwerpunkt Inklusive Frühpädagogik

Fachliche und Soziale Kompetenzen

  • Freude an der eigenständigen Arbeit in den Bereichen Bildung, Erziehung und Betreuung
  • Fähigkeit, alle Kinder entsprechend der Vielfalt des menschlichen Lebens unterschiedslos einzubinden und jedes Kind entsprechend seiner Bedürfnisse individuell zu fördern
  • Reflexionsvermögen bezogen auf die eigene Haltung in der Arbeit mit Kindern, Eltern und dem Team
  • angemessene kommunikative Fähigkeiten
  • Flexibilität und Kreativität sowie Begeisterungsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen und Teamfähigkeit

Unser Ziel ist es, das jeweils in einem Aufgabenbereich unterrepräsentierte Geschlecht zu fördern. Wir freuen uns deshalb im Rahmen dieser Ausschreibung besonders über Bewerbungen von Männern.

Die ausgeschriebene Tätigkeit darf nur ausgeübt werden, wenn ein ausreichender Impfschutz oder eine Immunität gegen Masern nachgewiesen wird. Vor Beginn der Tätigkeit ist deshalb entweder eine Impfdokumentation oder ein ärztliches Zeugnis darüber vorlegen, dass ein den Empfehlungen der ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Instituts (STIKO) entsprechender Impfschutz oder eine Immunität gegen Masern besteht. Kann aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht geimpft werden, ist dies ebenfalls durch ein ärztliches Zeugnis zu belegen

Unser Angebot

  • unbefristete/befristete Voll- und Teilzeitstellen
  • eine Eingruppierung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Fachberatung/Supervision
  • eine interessante Tätigkeit in einem kollegialen Umfeld
  • ein ausgeprägtes Gesundheitsmanagement

Die Stadt Oldenburg freut sich auf Menschen, die ihr Leben verantwortungsbewusst und aktiv gestalten – im Beruf und zuhause. Daher fördern wir die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben. Darüber hinaus bieten wir attraktive Angebote im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung.

Hier erfahren Sie mehr über die Stadt Oldenburg (Oldb) als Arbeitgeberin ».

Diversität verstehen wir als Bereicherung und haben uns mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt ausdrücklich dazu bekannt. Wir leben eine offene und tolerante Unternehmenskultur, in der alle Beschäftigten die gleiche Wertschätzung und Förderung erfahren und wünschen uns Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die dazu beitragen.

Haben Sie Fragen?

Auskünfte zum Aufgabenbereich erteilen Ihnen gerne Alke Brouer, Telefon 0441 235-2273 und Janine Rux, Telefon 0441 235-4104 vom Amt für Jugend und Familie.

Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Anna Bültermann, Fachdienst Personal und Organisation, Telefon 235-2332.

Informationen zum Datenschutz für Bewerberinnen und Bewerber finden Sie hier » (PDF, 157 KB).

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 20. April 2021 schriftlich unter Angabe der jeweiligen Kennziffer an die

Stadt Oldenburg (Oldb)
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Personal und Organisation
26105 Oldenburg

oder per E-Mail an

bewerbung(at)stadt-oldenburg.de.