Anmeldung zum STADTRADELN 2021

Ran an den Lenker und losradeln!

Lenker statt Lenkrad lautet die Losung beim STADTRADELN in Oldenburg. Für den Fahrradwettbewerb werden wieder Fahrradteams gesucht, die unter dem Motto „Gute Taten bewegen“ gemeinnützige Organisationen unterstützen wollen. Vom 5. bis zum 25. September sollen möglichst viele Kilometer – egal ob beruflich oder privat – mit dem Fahrrad zurückgelegt werden.

„Die bisherigen Teilnahmen am Stadtradeln haben gezeigt, dass man zusammen viel erreichen kann“, sagt Oberbürgermeister Jürgen Krogmann. „Ich hoffe, dass sich auch diesmal möglichst viele Oldenburgerinnen und Oldenburger auf den Sattel schwingen werden. Gemeinsam können wir mit den geradelten Kilometern ein Zeichen für eine saubere Umwelt setzen und durch das Erreichen der Etappenziele obendrein wieder tatkräftig gemeinnützigen Organisationen unter die Arme greifen.“

509.500 Kilometer als Ziel

Mit den gesammelten Kilometern wird von zehn fiktiven Radelnden eine virtuelle Radtour zu den Partnerstädten der Stadt Oldenburg bestritten. Für jedes erreichte Etappenziel stellen Sponsorinnen und Sponsoren als Motivation für den Einsatz eine Spende für gemeinnützige Organisationen zur Verfügung. Außerdem gibt es eine Preisverlosung unter allen Teilnehmenden, die Kilometer eintragen.

Dieses Jahr sind insgesamt 509.500 Kilometer zu schaffen, damit alle ausgewählten Organisationen von einer Spende profitieren.

Etappenplan der virtuellen Radtour

Als Herausforderung für das diesjährige Kilometerziel wird eine zusätzliche Etappe geradelt: Zwischen Xi‘an und Qingdao fahren die Teilnehmenden einen Abstecher entlang der Chinesischen Mauer.

  • Etappe 1: Oldenburg – Cholet – Kingston upon Thames – Groningen – Høje Taastrup  – Landkreis Vorpommern-Rügen – Machatschkala = 63.400 Kilometer
  • Etappe 2: Machatschkala – Xi´an = 76.500 Kilometer
  • Etappe 3: Xi´an – Qingdao = 47.800 Kilometer
  • Etappe 4: Qingdao – Landkreis Mateh Asher = 94.200 Kilometer
  • Etappe 5: Landkreis Mateh Asher – Buffalo City = 97.600 Kilometer
  • Etappe 6: Buffalo City – Oldenburg = 130.000 Kilometer

Die Europa-Etappe (Oldenburg-Machatschkala) wird noch weiter nach einzelnen Partnerstädten aufgeteilt. Bisher konnten bereits acht Etappenziele ausgegeben werden. „Das heißt, es profitieren mindestens acht gemeinnützige Organisationen beim Erreichen des Gesamtziels. Es dürfen natürlich auch mehr Kilometer geradelt werden“, erläutert das Organisationsteam.

Teilnahme am STADTRADELN

Zur Unterstützung gemeinnütziger Organisationen können alle mitradeln, die in Oldenburg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-) Schule besuchen.

Teams beziehungsweise Radlerinnen oder Radler können sich ab sofort kostenlos auf der Kampagnen-Website www.stadtradeln.de/oldenburg anmelden ». Die erradelten Kilometer werden einfach in den Online-Radelkalender eingetragen oder können über die STADTRADELN-App erfasst werden.

Nebenbei können sich STADTRADELN-Teilnehmende auch aktiv für eine Verbesserung des Radverkehrs einsetzen, indem Sie im Aktionszeitraum die Meldeplattform RADar! nutzen. Radelnde haben so die Möglichkeit, per Internet oder die STADTRADELN-App Meldungen über die Radwegesituation abzugeben.

Schulradeln als neues Angebot

Neu in diesem Jahr ist das Schulradeln in Niedersachsen. Der Wettbewerb ist ein kostenfreies Angebot an die Oldenburger Schulen und findet zeitgleich zum STADTRADELN statt. Alle weiterführenden Schulen sind aufgerufen, möglichst große Teams zu bilden. Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte können sich am Schulteam beteiligen. Geradelte Kilometer, die beim Schulradeln eingetragen werden, zählen auch für das STADTRADELN in Oldenburg.

Informationen zum Schulradeln »