Schritt-für-Schrittt Anleitung

So erhalten Sie eine Förderung für Ihr Lastenrad oder Ihren Fahrradanhänger

Schritt 1: Lesen Sie sich die „Richtlinie der Stadt Oldenburg (Oldb) über die Gewährung von Zuwendungen zur Anschaffung von Lastenrädern und Fahrradanhängern (Richtlinie zur Lastenradförderung)“ » (PDF, 110 KB) sorgfältig durch.

Schritt 2: Holen Sie einen individuellen Kostenvoranschlag/ein Angebot für ein Lastenrad oder Fahrradanhänger Ihrer Wahl ein und vergleichen Sie es mit Fördervoraussetzungen der Richtlinie. Im Angebot muss das jeweilige Zubehör, das über die Grundausstattung des jeweiligen Modells hinausgeht, gesondert deklariert werden, da dieses nicht förderfähig ist. Weiterhin müssen bei einem Angebot über ein Lastenrad Angaben der Gesamttraglast und der Höhe der Lastenzuladung aus dem Dokument ersichtlich sein.

Schritt 3: Stellen Sie den Online-Antrag auf Förderung » oder holen Sie sich den Antrag aus dem Vorraum des Amtes für Verkehr und Straßenbau beziehungsweise Amtes für Klimaschutz und Mobilität, Industriestraße 1g, 26121 Oldenburg, ab und reichen ihn postalisch ein. Seit dem 1. Februar 2021 können Förderanträge gestellt werden. Beachten Sie, dass Sie alle im Antrag genannten Unterlagen (online im .PDF- oder .JPG-Format) beifügen.

Schritt 4: Ihr Antrag wird schnellstmöglich geprüft und Sie erhalten einen schriftlichen Bewilligungsbescheid per Post. Wichtig: Sie dürfen vor dem schriftlichen Bewilligungsbescheid keinen Kaufvertrag abschließen, da Sie sonst keine Fördermittel erhalten können.

Schritt 5: Sobald Sie den Bewilligungsbescheid erhalten haben, können Sie das Lastenrad oder den Fahrradanhänger, für das das Angebot erstellt wurde, bestellen. Frühestens ist der Kauf jedoch ab Bestandskraft des Bewilligungsbescheides möglich. Die Bestandskraft des Bescheides kann durch Unterschrift auf der Erklärung zum Rechtsbehelfsverzicht früher herbeigeführt werden. Dieses Dokument erhalten Sie mit dem Bewilligungsbescheid.

Schritt 6: Versehen Sie Ihr Lastenrad oder Ihren Fahrradanhänger mit den Ihnen ebenfalls mit dem Bewilligungsbescheid übersandten Aufkleber. Innerhalb eines Zeitraums von fünf Monaten nach Bestandskraft Ihres Bescheids sind alle erforderlichen Kaufnachweise sowie Bildnachweise des Lastenrades oder Fahrradanhängers mit dem angebrachten Förderaufkleber einzureichen. Füllen Sie hierfür bitte zusätzlich den Auszahlungsantrag aus (diesen erhalten Sie ebenfalls mit dem Bewilligungsbescheid per Post) und übersenden Sie uns diesen zusammen mit den Kaufnachweisen.

Schritt 7: Erst nach Prüfung des Auszahlungsantrages erfolgt die Auszahlung der Zuwendung (Fördersumme). Werden die erforderlichen Nachweise über die Anschaffung des Lastenrades oder Fahrradanhängers nicht fristgerecht eingereicht, ist die oben genannte Förderzusage hinfällig. Wenn es zu Verzögerungen durch verlängerte Lieferzeiten kommt, informieren Sie uns auf schriftlichem Wege bitte umgehend.

Haben Sie Fragen zur Antragstellung? Vielleicht werden Sie ja bereits bei den Fragen und Antworten zur Lastenradförderung » fündig.