Unterstützung und Hilfen trotz Corona-Einschränkungen

In dieser belastenden Zeit mit hohen Covid-19-Infektionszahlen ist der Senioren- und Pflegestützpunkt als neutrale und kostenfreie Anlaufstelle für Angehörige und Betroffene rund um die Themen Pflege sowie Alter und Wohnen stark nachgefragt. Pflegende Angehörige finden Entlastung durch kompetente Beratung und Unterstützung. Der Seniorenstützpunkt vermittelt verschiedene ehrenamtliche Angebote. Der Heimwerkerdienst verschafft für fünf Euro schnelle Abhilfe bei kleineren Problemen und Reparaturen im Seniorenhaushalt. Die Seniorenbegleitung sorgt für Gesellschaft. Die Wohnberatung erleichtert das längere, unfallfreie Leben in den eigenen vier Wänden.

Zurzeit ist Unterstützung vor allem beim Einkaufen und anderen Erledigungen besonders nötig. Ältere und pflegebedürftige Menschen, die sich keiner Ansteckungsgefahr aussetzen möchten, können hier unter anderem ehrenamtliche und kostenfreie Hilfe vermittelt bekommen. Das Thema Einsamkeit infolge der Corona-Pandemie nimmt in den Beratungen und Kontakten eine immer größere Bedeutung ein. Dem Gefühl vom Alleinsein versuchen die Stützpunkt-Mitarbeiterinnen Regina Schmidt, Heike Berger, Katrin Busse und Dagmar Bunge-Köpping gemeinsam  durch das städtische Unterstützungsangebot entgegenzuwirken.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Senioren- und Pflegestützpunkt der Stadt Oldenburg ».