Styropor

  • Verkaufs-, Transport- und Umverpackungen aus Styropor
  • Isoliermaterialien aus Styropor zum Beispiel aus dem Baubereich. Achtung: Baustyropor enthält in der Regel Hexabromcyclodedecan (HBCD) und ist seit dem 30. September 2016 als gefährlicher Abfall eingestuft. Eine Annahme ist ausschließlich an der Wertstoffannahmestelle Neuenwege, Barkenweg 6, bis zu einer Menge von maximal 2 Kubikmetern möglich. Kosten bis 1 Kubikmeter 30 Euro, 1 bis 2 Kubikmeter 60 Euro.

Entsorgung

  • Verkaufsverpackungen aus Styropor werden über den gelben Sack entsorgt.
  • Gewerbebetriebe müssen Transport- und Umverpackungen aus Styropor einer erneuten Verwendung oder einer stofflichen Verwertung außerhalb der öffentlichen Abfallentsorgung zuführen.
  • Transport- und Umverpackungen aus Styropor können auch bei der  Wertstoffannahmestelle Neuenwege, Barkenweg 6 » gegen Gebühr abgegeben werden.

Wichtiger Hinweis: Es werden ausschließlich Anlieferungen aus dem Stadtgebiet Oldenburg entgegen genommen.