Zehn Jahre Kulturelle Bildung und Teilhabe

Die Kulturelle Bildung und Teilhabe im Kulturbüro feiert 2019 ihr zehnjähriges Bestehen. Dies wurde am 22. November mit einer fulminanten Jubiläumsgala mit rund 80 geladenen Gästen im Kulturzentrum PFL gefeiert. In offenen Workshops von Circle Singing über Druckwerkstatt und Buchbinden, vom Philosophier-Café bis zum Brushlettering, von Kunst im Kleinformat bis zum Snakkers Hörn war für jede und jeden etwas dabei. Anschließend präsentierte sich das Netzwerk unter dem Motto „Friends on stage“ auf der Bühne – vielfältig, emotional, überraschend und qualitativ hochwertig. 

Netzwerkarbeit – innovativ, kreativ und überraschend
Bürgermeisterin Christine Wolff überbrachte die Glückwünsche der Stadt und lobte die Netzwerkarbeit als „innovativ, kreativ und überraschend“. Kulturamtsleiterin Christiane Cordes veranschaulichte anhand von Zahlen und „Meilensteinen“, was erfolgreiche Netzwerkarbeit für kulturelle Bildung und Teilhabe in Oldenburg ausmacht: So wurden circa 1.000 Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus den Bereichen Bildung, Soziales und Kultur mit den Netzwerktreffen, Marktplätzen und anderen Vernetzungsformaten erreicht. Bislang wurden 128 Kooperationsprojekte zwischen Bildungs- und Kultureinrichtungen mit insgesamt mehr als 70.000 Euro gefördert. Viele weitere wurden initiiert und durch persönliche Beratung und Zusammenführung möglicher Projektpartnerinnen und Projektpartner unterstützt. Der monatliche Newsletter geht an über 500 Adressatinnen und Adressaten.

Glückwünsche aus Nah und Fern
Auch die Bundes- und Landesebene war auf der Jubiläumsgala vertreten: Anja Krüger von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen und Anja Hofmann vom Kultur- und Schulservice Bamberg überbrachten ihre Glückwünsche. Mit der Jubiläumsgala haben sich die Verantwortlichen Christiane Maaß und Sophie Arenhövel bei allen Netzwerkpartnerinnen und -partnern für die gute Zusammenarbeit bedankt. In den vergangenen Jahren hat die Netzwerkstelle mit ihren Projektpartnerinnen und -partnern vieles in Bewegung gebracht. Netzwerkarbeit ist für sie ein Prozess, bei dem alle von und miteinander lernen. Denn was wäre Netzwerkarbeit ohne das Netzwerk? In diesem Sinne freut sich das Netzwerk der Kulturellen Bildung und Teilhabe auf weitere zehn erfolgreiche Jahre!
 

Impressionen von der Jubiläumsgala

© Stadt Oldenburg